jachenau
   

Die Jachenau – ein stilles, ursprüngliches und sonniges Tal

Der staatlich anerkannte Erholungsort Jachenau (800m ü.d.M.) liegt 80 km südlich von München, zwischen Bad Tölz und Garmisch– Partenkirchen, an der Südseite der Benediktenwand und nahe am Walchensee.
Die Geschichte der Jachenau beginnt im zwölften Jahrhundert, als sie vom Kloster Benediktbeuern aus besiedelt wurde. Das Leben der Bewohner war hart und entbehrungsreich. Ihren Lebensunterhalt bestritten sie als Bauern, Holzknechte, Flößer, Dienstboten und Handwerker.
Reich bewaldete Berghänge, stattliche Bauernhäuser und kleinere Siedlungen mit liebevoll gepflegten Häusern begleiten den Weg des Besuchers bis zum Dorf. Dort bleibt der Blick auf der schmucken Rokoko-Kirche St. Nikolaus hängen, die auf dem Kirchberg steht. Die Errichtung dieser Kirche geht bis auf das Jahr 1291 zurück. Seither hat das Dorf eine gesunde, bescheidene Entwicklung genommen.

Ein Urlaubsort – einzigartig und unverwechselbar

Touristischer Protz und Bettenburgen passen nicht zur Lieblichkeit des Tales.
Der Gast lebt hier in heimeliger, beschaulicher Atmosphäre – in gemütlichen, bayerischen Gasthäusern und Cafés, in gepflegten, ländlichen Privatquartieren oder in traditionsreichen Bauernhöfen.
Für gute Gästebetreuung sorgt das Verkehrbüro in der Gemeindeverwaltung mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsangebot, auch für Kinder.

Hier wird die Natur zum Erlebnis

Der Jachenauer Talgrund und die ihn umgebende Bergwelt sind ein Paradies für den Wanderer, Radfahrer und Bergfreund. Ein großes Wegenetz bietet dem Gast ein schier unerschöpfliches Angebot.

Direkt vor der Haustür liegen so prächtige Ziele wie Staffel (1532m), Jochberg (1566m), Hirschhörndl (1515m), Rabenkopf (1552m) und der mächtige Gebirgsstock der Benediktenwand (1801m). Wer es etwas beschaulicher möchte, wandert durch das Tal, vorbei an saftigen Blumenwiesen oder hinauf zu einer der zahlreichen Almen.

Frühling – Sommer – Herbst – Winter:
Die Jachenau hat zu jeder Zeit ihren besonderen Reiz

Nach jedem Winter explodiert förmlich der Bergfrühling. Wiesen und Wälder erwachen oft über Nacht in frischem Grün, geschützte und seltene Blumen und Kräuter wachsen und blühen im Tal und auf den Almen. Die Bäche führen kristallklares, eisiges Wasser von der Schneeschmelze.

Nehmen Sie sich Zeit zur inneren Einkehr, zur Erholung und Entspannung. Erleben Sie bei Spaziergängen, Wanderungen und Radtouren das Erwachen der Natur, atmen Sie die saubere, würzige Bergluft, beobachten Sie die ersten Schwalben bei ihrer Rückkehr.

Die Sommerzeit lädt alle Bade- und Wassersportfreunde zum nahen, Motorboot-freien Walchensee ein. Seine Ufer sind frei zugänglich.

Das saubere, quellklare Wasser des landschaftlich einmalig gelegenen Gebirgssees bürgt für Badespass. Surfer und Segler lieben den Walchensee aufgrund seiner idealen Windverhältnisse. In Anglerkreisen ist der See sehr beliebt. Bei einer gemütlichen Radtour rund um den See können Sie Ihn von allen Seiten kennenlernen.

In's Tal zurückgekehrt duftet es verschwenderisch nach frischem Heu und in schattigen Wirtsgärten wird Ihnen eine frische „Radlermaß“ schmecken.

Herbstzeit ist Wanderzeit im Jachental:

Erleben Sie mit uns föhnklare, nebelfreie Tage, wandern Sie durch farbenprächtige Wälder bei angenehmen Temperaturen hinauf zu Almen und Höhen, wo Karwendel und Wetterstein in greifbare Nähe rücken. Die beschauliche Ruhe wird Sie den Lärm und die Hektik der Großstadt bald vergessen lassen.

Ein Besuch der weit über die Grenzen Bayerns bekannten

"Tölzer Leonhardifahrt" (6. November) könnte für Sie zu einem eindrucksvollen Erlebnis werden.

Die Jachenau im  Winter - schneesicheres Langlauf-Paradies.

Den ersten Flockenwirbel erleben, im Rauhreif Millionen von glitzernden Schneekristallen bewundern, geheimnissvolle Spuren im Tiefschnee entziffern, und vor allem: dahingleiten auf geflegten Loipen (35km)  durch das ganze Tal.
Für die weniger Geübten bieten sich  kleinere Rundkurse an, Sportlichen stehen 25 km Skatingspuren zur Verfügung. Winterwanderer geniessen 30km geräumte Wege in verträumter Winterlandschaft.

Ein Skilift vor Ort und die nahen Skigebiete Lenggries-Brauneck, Herzogstand am Walchensee und  Garmisch-Partenkirchen bringen den Alpin-Skifahrern alle erdenklichen Freuden. Geniessen Sie ungetrübte Sonnenstunden und spüren Sie die wohltuende Kraft der klaren Winterluft!

Eine Begegnung mit der alten Tradition -
Einklang von Natur und bayerischer Kultur

Bei uns fühlen Sie noch die Ruhe vergangener Zeiten, erleben Sie echtes, bodenständiges Brauchtum - dem Neuen aufgeschlossen und voller Lebensfreude.
Heimatabende, Sommerfeste, Konzerte der Jachenauer Blaskapelle und Lichtbilderabende dienen Ihrer Unterhaltung. Wir Einheimische sind gerne dabei und feiern mit Ihnen. Gerade dies trägt zur besonderen, von den Stammgästen geschätzten, familiären und gemütlichen Atmosphäre in der Jachenau bei.

Die Kirche hat noch ihren festen Platz im Dorf. So sind z.B. Weihnachten, Ostern, Pfingsten und Fronleichnam echte Festtage und ein freundliches "Grüß Gott" ist schon für unsere Kinder eine Selbstverständlichkeit.

Zu einem richtigen Dorf gehört das Wirtshaus und der Dorfladen

Gepflegte Gastlichkeit hält, was sie verspricht. Lassen Sie sich von unserer Gastronomie verwöhnen mit bayerischen Köstlichkeiten und internationalen Spezialitäten! Unsere sechs Gasthäuser und Cafés, sowie der Dorfladen sorgen bestens für Ihr leibliches Wohl.

 
 

Jachenau im Wikipedia

 

Impressum © Copyright 2005 Verkehrsamt Jachenau